Entgegen aller Konjunktursorgen werden dieses Jahr in Deutschland 355 Millionen Pakete zum Weihnachtsgeschäft erwartet – so viele wie nie zuvor. Allein an dieser Zahl zeigt sich – eine gut funktionierende Logistik ist wichtiger denn je. Wie viel davon im alltäglichen Leben steckt, ist vielen nicht bewusst. Denn im drittgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands steckt sehr viel mehr als der Transport von Waren. Um die Vielfalt der Logistik nicht nur darzustellen, sondern auch begreifbar zu machen, initiiert die Bundesvereinigung Logistik (BVL) im nächsten Jahr am 16. April den 13. Tag der Logistik. An dem Aktionstag organisieren Unternehmen Veranstaltungen wie Workshops, Firmenrundgänge oder Karriere-Veranstaltungen, in denen sich der Wirtschaftsbereich vielseitig und mitunter schillernd präsentiert, ohne den sich nur wenig in der Welt bewegen würde. Alle Veranstaltungen werden von den Unternehmen selbst organisiert und durchgeführt. Sie sind für Teilnehmer kostenfrei. Die BVL übernimmt die Koordination und betreibt die Webseite www.tag-der-logistik.de, auf der Veranstalter und Teilnehmer zusammenfinden.

Begeistert Profis und Einsteiger

Tag der Logistik

Ich WÜRTH’s machen – Einblick in das modernste Logistikzentrum für Industriebelieferung in Europa. (Bildquelle: BVL)

Bei den vielen verschiedenen Veranstaltungsformaten und den unterschiedlichen Unternehmen, die diese anbieten, ist für jeden etwas dabei – ob man sich als Kunde mal die Logistik des Lieblingsbaumarktes anschauen will, ob man neugierig auf das neue Logistikzentrum am Stadtrand ist oder ob man auf der Suche nach einer Karriereoption ist. Wo überall Logistik drinsteckt, zeigt sich an der Vielfalt der Locations, darunter Forschungsinstitute, Automobilfabriken, Maschinenbaustandorte, Flughafenbetriebe, große Zentren und kleine Handelsunternehmen – sie begegnet einem überall. Auch über die Grenzen Deutschlands hinaus ist dieser Tag als „Supply Chain Day“ bekannt – in den vergangenen Jahren fanden Veranstaltungen unter anderem in Frankreich, Portugal, Griechenland, Großbritannien, China und den USA statt.

Zentrale Bedeutung in Deutschland und weltweit

Die Logistik ist in Deutschland der größte Wirtschaftsbereich nach der Automobil-Wirtschaft und dem Handel. Rund 279 Milliarden Euro Umsatz werden im Jahr 2019 voraussichtlich branchenübergreifend erwirtschaftet. Insgesamt sind mehr als 3,2 Millionen Menschen in der Logistik beschäftigt. Der Wirtschaftszweig rangiert damit noch vor der Elektronikbranche und dem Maschinenbau. Der Markt in Europa wird auf 1.120 Mrd. Euro geschätzt (2018). Daran hat Deutschland mit rund 24 % einen hohen Anteil. Das liegt nicht nur an der geografischen Lage im Herzen Europas – Deutschland nimmt eine internationale Spitzenposition in Infrastruktur-qualität und Logistiktechnologie ein. Im Bereich der logistischen Dienstleistungen agieren rund 60.000 Unternehmen, die ganz überwiegend mittelständisch geprägt sind. Zentraler Anlaufpunkt ist die Website: www.tag-der-logistik.de.

Bei der Funke Mediengruppe in Essen bekamen die Besucher des Tages der Logistik 2019 einen Einblick. (Bildquelle: BVL)


Dort können Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Vereine und Verbände sowie Organisationen aus dem Wirtschaftsbereich Logistik ihre Veranstaltungen veröffentlichen und die Teilnehmeranmeldung abwickeln. Zur Unterstützung sind im Downloadbereich zahlreiche Dokumente hinterlegt, die die teilnehmenden Unternehmen zur Vorbereitung und Durchführung ihrer Veranstaltung am 16. April 2020 verwenden können. Der Tag der Logistik ist auch im Social Web präsent:

www.twitter.com/tagderlogistik / www.facebook.de/tagderlogistik