Am 10.3. hat der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP) die „Corona – Handreichung des BdKEP“ per E-Mail verschickt. Es ist davon auszugehen, dass sich Corona früher oder später in den meisten Regionen verstärkt ausbreiten wird. Die Ausbreitung zu verlangsamen ist die Strategie der Ämter. In Hainsberg und Neustadt/ Dosse können Entscheidungen und Folgen erstmalig beispielhaft verfolgt werden. Unternehmen sollten sich auf die Situation vorbereiten. Dazu bietet sich eine Risikobeurteilung sowie darauf aufbauender Maßnahmeplan und dessen Umsetzung an.

Transporter vor Bürogebäude (Bildquelle: Bruno Lukas)

Ergänzend zu der Corona Handreichung stellt der BdKEP deshalb ein Tool zur Corona – Risikobeurteilung für KEP Unternehmen bereit. Die Bewältigung der Corona Ausbreitung stellt eine praktisch nie dagewesene Herausforderung für KEP Unternehmen dar. Der Verband empfiehlt, in dieser aussergewöhnlichen Situation der Risikobeurteilung und Maßnahmeplanung ausreichend Zeit zu einzuräumen. So können zumindest die Parameter, die selbst beeinflußt werden können, aktiv gesteuert werden.

Risikobeurteilung über Fragebogen

Die Risikobeurteilung erfolgt über einen Fragebogen. Es werden Risiken in verschiedenen Arbeitsbereichen hinsichtlich Eintrittswahrscheinlichkeit und Auswirkungen eingestuft. Sofern Auswirkungen pro Risiko hoch oder sehr hoch bewertet werden, werden in der Risikomatrix zusätzlich Maßnahmen zur Verringerung des Eintritts und der Auswirkungen abgefragt. Nach Beantwortung des Fragebogens können Sie sich das Ergebnis per Mail zusenden lassen. Risiken mit hohen (7) oder sehr hohen (10) Eintrittswahrscheinlichkeiten oder Auswirkungen sollten dann unternehmensspezifisch weiter bearbeitet werden. Diese Unterlage kann im Unternehmen beispielsweise zur weiteren Verarbeitung kopiert und in eigene Unterlagen überführt werden. Sie ist ggfs. auch in der Kommunikation mit Kunden oder anderen Beteiligten hilfreich.

Aus den (sofern in ausreichender Anzahl) vorliegenden Fragebögen ergibt sich ein Risikoprofil über die KEP-Branche. Die Nutzer des Fragebogens können dieses Branchen-Durchschnittsprofil beim BdKEP anfordern und Ihre Risikoeinschätzung gegen den Durchschnitt der anderen abgleichen (für Nichtmitglieder kostenpflichtig).
Die Übersicht hilft dem Verband bei der Öffentlichkeitsarbeit sowie in der Zusammenarbeit und Kommunikation mit Behörden, Verwaltung und Politik.

Was fehlt Ihnen? Was soll genauer beschrieben werden und gern auch ein Feedback zu dieser Unterlage senden Sie uns bitte per E-Mail support@bdkep.de
Corona – BdKEP Risikobewertung für KEP Dienste: http://fdb.ac/corona-risiko

Weitere Informationen:

Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V.
Potsdamer Straße 7
D-10785 Berlin
Telefon +49 30 20076207
Telefax +49 30 20076208
E-Mail info@bdkep.de

Als Initiator des Logistikerblogs engagiert sich Bruno Lukas besonders im Thema nachhaltige City-Logistik. Für den gelernten Städteplaner mit einschlägiger Berufserfahrung in der Logistikbranche ist die Einführung umweltschonender Lieferketten ein Herzensanliegen. Er setzt sich für emissionsarme, leise Nutzfahrzeugtechnik ein. Aus seiner Sicht kann nachhaltige Logistik aber nur funktionieren, wenn „grüne“ Technik bezahlbar und in wirtschaftliche Prozesse mit fairen sozialen Standards eingebunden ist.